Referenzen

  • Sonderanfertigungen
  • oder Speziallösung?
  • Kein Problem.

Neuigkeiten

  • Alle Neuigkeiten rund um
  • die Welt von KASIGLAS®.
  • Auf den Punkt gebracht.

Presse

  • Unternehmen und Produkte
  • im Spiegel der Presse.
  • Die aktuellen Gesprächsthemen.

Downloadportal

  • Hier finden Sie alle Informationen über
  • unser Unternehmen und unsere Produkte.

Von der ersten unzerbrechlichen Scheibe eines Polizeiautos zum Hightech-Unternehmen mit einzigartigen Produkten.

EINE IDEE SETZT SICH DURCH.

Der Gründer der KRD-Gruppe, Gerd Brammer, besaß die seltene Gabe des „Um die Ecke Denkens“. Er erkannte Probleme, bevor sie auftraten, entwickelte Lösungen, bevor sie verlangt wurden und bot sie an, bevor ein anderer dies tat. Der erste Stein, der auf ein Polizeiauto geworfen wurde, war die Geburtsstunde der neuen KRD. Aus einem Kfz-Reparaturbetrieb wurde ein technisch perfekt aufgestellter Hersteller von Sicherheitsverscheibungen für Einsatzfahrzeuge der Polizei.

Es waren die Jahre der großen sozialen Unruhen – die 68er, der Schah-Besuch in Berlin, Auftritt der RAF, das Wachsen von Bürgerinitiativen, Proteste gegen Castor-Transporte, spektakuläre Entführungen, um nur einige Schlaglichter zu benennen.

Der „Schutzmann um die Ecke“ war passee. Die Polizei stand vor Aufgaben, für die sie nicht ausgerüstet war. Plötzlich wurde klar: Wir müssen nicht nur den Rechtsstaat schützen, sondern auch die Menschen, die uns beschützen – die Polizei im Einsatz. Fatale Feindbilder mit hoher Ambivalenz waren geboren. Einerseits die Politik im Spannungsfeld unterschiedlicher Wahrnehmungen, andererseits die Polizei, der die Aufgabe zufiel, Staat und Bürger zu schützen – ein fast unmöglicher, in jedem Fall aber undankbarer Auftrag.

All das erlebte Gerd Brammer als engagierter Beobachter und technisch orientierter Mensch. Die der KRD zufallenden Aufgaben wurden vielfältiger, die Zeit drängte, kreative schnelle Lösungen waren gefragt. Polizeifahrzeuge brauchten einen perfekten „Rundumschutz“. Die Verscheibung war nicht mehr „zu knacken“. Jetzt war die Karosserie der Schwachpunkt. Auch hierfür fand Gerd Brammer schnell eine Lösung – den Durchstichschutz: Stoß- und stichgesicherte Füllungen der Hohlräume im Karosseriebereich. Und es ging weiter. Eine Hochleistungs-Scheibenwaschanlage sorgte bald für ständig klaren Durchblick im Einsatz. Der groß dimensionierte sichere Dachausstieg folgte. Und als logische Konsequenz weitere innovative Produkte mit Anspruch auf neue Märkte – auch über den Automobilbereich hinaus.

Kurz: Eine Vision am Start – von der Werkstatt zum Hightech-Unternehmen.
Mit neuer Doppelspitze. Korinna und Bernhard Brammer setzen die Arbeit von Gerd Brammer fort. Neue Akzente und erweiterte Zielsetzungen mit Ausbau der Produktionsstätten kennzeichnen die unternehmerische Strategie über den Tag hinaus in eine vielversprechende Zukunft.

Information-Download

Zur weiteren Information über unsere Produkte stellen wir Ihnen gern unser umfangreiches Prospektmaterial zur Verfügung.
In unserem Datenarchiv sind alle Druckstücke in der aktuellsten Version als PDF hinterlegt.
Bitte senden Sie uns mit dem nebenstehenden Formular Ihre Kontaktdaten.
Sie erhalten dann umgehend von uns einen Zugangscode zum geschützten Downloadbereich.

Vielen Dank.

no-img

no-img