KRD-Geschäftsführerin Beate Korinna Brammer ist neue Innovationsbotschafterin der IHKs Lüneburg-Wolfsburg und Stade.

Geesthacht: „IHK Innovationsbotschafterin 2018“ – so darf sich die Geschäftsführerin der KRD Gruppe, Beate Korinna Brammer, seit 13. September 2018 nennen. Mit diesem Titel ehren die Industrie- und Handelskammern Stade und Lüneburg-Wolfsburg seit mittlerweile zehn Jahren Unternehmerpersönlichkeiten, die sich durch besonders innovative Leistungen und „Querdenkertum“ hervortun . „Ich bin sehr stolz auf diese Auszeichnung, da damit unsere lange, harte Arbeit im Dienste der Sicherheit unserer Kunden gewürdigt wird“, so Beate Korinna Brammer. „Sie bestätigt, wie komplex das Thema ist, das wir bearbeiten: Menschen bei ihrer täglichen Arbeit vor Unfällen zu bewahren.“

Schutz für die, die uns beschützen

Mit ihrer Ehrung befindet sich die Tochter des Firmengründers, die das Unternehmen seit 2004 leitet, seit 2007 übrigens unterstützt von ihrem Mann Bernhard Brammer, in gut er Gesellschaft: In den vergangenen Jahren durfte sich bereits eine ganze Reihe Unternehmerpersönlichkeiten aus Deutschlands Norden über die angesehene IHK-Auszeichnung freuen. „Dabei ist uns wichtig, dass unsere Innovationsbotschafter nicht nur punktuell spannende Entwicklungen vorstellen“, so Birte Löhr von der IHK Stade, „sondern kontinuierlich durch Innovationen auffallen.“

Ein Anspruch, der genau auf die KRD Gruppe passt. Qualifiziert für den Titel hat sich Beate Korinna Brammer durch eine ganze Reihe hochleistungsfähiger Produkte, mit denen sich die KRD Gruppe über Jahrzehnte einen ausgezeichneten Namen in der Sicherheitsbranche gemacht hat – greifbare Ergebnisse einer in Brammers Unternehmen täglich gelebten Innovationskultur. Aktuelle Highlights sind zum Beispiel hochentwickelte KASIGLAS® -Verbundsicherheitsscheiben aus Polycarbonat (PC), einem extrem schlagzähen Kunststoff, der sprödes Mineralglas zum Beispiel in Polizeifahrzeugen ersetzt. Oder Neeroglas® , einem vom Chemiker Rolf Neeb unter Brammers Regie völlig neu entwickelten Werkstoff, der die besten Eigenschaften von hartem Mineralglas und flexiblem Kunststoff in eine m ganz neuen, extrem vielseitigen Material vereint und derzeit vor dem Schritt in erste couragierte Anwendungen steht.

Nicht unwichtig war der IHK auch, dass die KRD Gruppe seit ihrer Gründung ein familiengeführtes Unternehmen ist – „solche Firmen haben ein ganz besonderes Verständnis von Nachhaltigkeit“, so Löhr. Tatsächlich begann die Gründerpersönlichkeit der KRD-Gruppe, Gerd Brammer, schon in den 1980er Jahren, Polizeifahrzeuge mit bruchfesten Kunststoffscheiben auszustatten – anstatt mit dem immer neuen Auswechseln zerschlagener Scheiben gutes Geld zu verdienen. Dass der verwendete Kunststoff Polycarbonat eigentlich zu weich für diese Anwendung war, störte ihn nicht – er löste das Problem mit einer glasharten Spezialbeschichtung. Noch heute gehören Polizeibehörden europaweit zu den Kunden des Unternehmens.

Die eigene Entwicklungsabteilung ist das As im Ärmel

Tochter Beate Korinna trat schon bald in die Fußstapfen ihres Vaters: Nachdem ein wichtiger Zulieferer abgesprungen war, eignete sie sich als junge Frau kurzerhand das nötige Knowhow für die Weiterentwicklung eigener Lack-Rezepturen an und legte damit den Grundstein für das hauseigene Beschichtungslabor, dessen Arbeit die KRD Sicherheitstechnik GmbH noch heute von vielen ihrer Mitbewerber abhebt . „Stetige Innovation ist das, was uns als Unternehmen am Leben hält“, erklärt sie. Das leben auch ihre mittlerweile 200 Mitarbeiter: „Wir wissen, vom Chefentwickler bis zu m Lagerarbeiter, dass wir alle täglich unser Bestes geben müssen. Denn bei unserer Arbeit geht es um nichts weniger als das Leben und die Gesundheit unserer Kunden.“ Also könne man es sich gar nicht erlauben, weniger als das derzeitige technische Optimum abzuliefern, so die Unternehmerin.

Deshalb investiert Ihre Firma, anders als viele Mitbewerber, die sich eher als Monteure vorgefertigten Materials verstehen, viel Geld in die Entwicklungsarbeit – „als Technologieführer wissen wir immer, was derzeit geht. Und bringen das aktiv ins Gespräch“, so Brammer. Denn oft wüssten ihre Kunden gar nicht, was mit modernen Kunststoffen und einer zeitgemäßen Beschichtungstechnik heute alles möglich ist, wenn es darum geht, Unfälle zu vermeiden – ob in Wasserwerfern oder Maschinenabdeckungen.

Ein gutes Beispiel für die Innovationskraft des KRD - Entwicklungsteams ist das aktuellste Produkt der Firma, KASIGLAS® SCSR. Dabei handelt es sich um PC- Verbundscheiben, die Forstarbeiter vor sogenannten „Kettenschüssen“ bewahren können: losgerissenen, scharfkantigen Kettensägengliedern, die im Falle des Falles mit der Geschwindigkeit einer Pistolenkugel auf die Fahrerkabine sogenannter Harvester (schwere Erntemaschinen) zuschießen können. Mineralglas hält diese Projektile nicht auf , selbst einfache Kunststoff-Scheiben müssen passen. In den neuesten KASIGLAS® SCSR-Kunststoffverbundsicherheitsscheiben bleiben sie jedoch stecken, ohne weiteren Schaden anzurichten. Ihr Geheimnis ist ein smarter Aufbau aus gleich mehreren Schichten des transparenten, schlagzähen Polycarbonats, zusammengefügt mittels hochentwickelter Technik.

Scheiben halten sogar Pistolenkugeln stand

Und dieser Aufbau hat noch einen spannenden Nebeneffekt: Dadurch, dass im Verbund dünnere Teilscheiben verwendet werden, bietet das neue Produkt eine deutlich verzerrungsärmere Durchsicht – auch das erhöht die Sicherheit für die Waldarbeiter.

In aktuellen Sicherheitsnormen spielt der Kettenschuss übrigens noch keine Rolle. KRD belässt es daher nicht bei der Entwicklungsarbeit, sondern beteiligt sich aktiv an der Erarbeitung entsprechender Normen und Vorschriften.

„Dieses Beispiel zeigt, dass ein Maximum an Sicherheit für unsere Kunden nicht Sache einer Person sein kann“, so Beate Korinna Brammer. „Sie ist das Resultat der engsten Zusammenarbeit vieler Mitarbeiter, die auf ihrem Fachgebiet jeweils Hervorragendes leisten und unsere Innovationen auch in den Markt tragen. Daher sind eigentlich alle unsere Mitarbeiter Innovationsbotschafter.“

Über die KRD Gruppe:

Die KRD Gruppe ist ein Marktführer in der Herstellung von Sicherheits- verscheibungen und der Veredelung/Beschichtung von Kunststoffen mit Sitz in Geesthacht, Schleswig-Holstein und einer weiteren Produktionsstätte in Bardowick, Niedersachen. Die KRD Gruppe beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Kernkompetenz des innovativen mittelständischen, in zweiter Generation familiengeführten Unternehmens ist die Funktionsbeschichtung transparenter Kunststoffe, die auf diesem Wege zum Beispiel gegen Abrieb und andere schädigende Einflüsse gefeit werden. Die beschichteten Kunststoffe werden zu diversen Produkten weiter verarbeitet, darunter Sicherheitsscheiben, Maschinenabdeckungen, dekorative Elemente, Automobil-Verscheibungen, Helmvisiere, Vitrinen und Lärmschutzwände. Die erforderlichen Beschichtungsverfahren und Lacke werden von der KRD Gruppe in besonders enger Zusammenarbeit mit Kunden stetig weiter entwickelt.

Über KASIGLAS®

KASIGLAS® ist ein Markenzeichen der KRD Gruppe, unter dem das Unternehmen leichte, beschichtete Polycarbonat- (PC ) bzw. PMMA-Scheiben, auch Verbundscheiben, vertreibt. Abriebfest ausgerüstete KASIGLAS® - Scheiben z.B. sind sowohl als Plattenware (Halbzeug ) zur weiteren Verarbeitung beim Anwender als auch in Form bereits fertig umgeformter und nach Kundenanforderung exakt zugeschnittener Bauteile erhältlich. Die hochrobusten KASIGLAS® -Scheiben sind sowohl transparent als auch opak sowie in beliebigen Farbtönen eingefärbt verfügbar; besonders widerstandsfähige, z.T. sogar beschussfeste KASIGLAS® -Scheiben produziert die KRD Gruppe durch Laminierung mehrerer Kunststoff -Scheiben im eigenen Autoklaven. Die Beschichtung mit den hauseigenen KASI® -Lacken geschieht in eigenen Reinräumen im Flutverfahren. Spezial-Beschichtungen der KRD Gruppe kombinieren eine herausragende Abriebfestigkeit unter anderem mit einer hohen Chemikalien- und UV-Beständigkeit sowie auf Wunsch antistatischen oder Schmutz-abweisenden Eigenschaften. Beschichtete KASIGLAS® -Scheiben sind lieferbar in Größen bis zu 7.000 x 3.0 00 Millimeter.

 

20180913 Sicherheit ist Teamarbeit thumb

 

Information-Download

Zur weiteren Information über unsere Produkte stellen wir Ihnen gern unser umfangreiches Prospektmaterial zur Verfügung.
In unserem Datenarchiv sind alle Druckstücke in der aktuellsten Version als PDF hinterlegt.
Bitte senden Sie uns mit dem nebenstehenden Formular Ihre Kontaktdaten.
Sie erhalten dann umgehend von uns einen Zugangscode zum geschützten Downloadbereich.

Vielen Dank.